Bildschirmfoto 2020-08-29 um 12.09.05.png
Das Waisendorf

Umudugudu ist ein Waisendorf, dass von seinem Aufbau fast schon an eine Stadt erinnert: Kirche, Dorfplatz, Werkstätten, und der Krämerladen befindet sich auch gleich um die Ecke. Der entscheidende Unterschied liegt lediglich darin: es ist ein Dorf, dessen Einwohnerschaft (von einigen wenigen Ausnahmen abgesehen) nur aus Kindern und Jugendlichen besteht.

Es gibt eine Holz und eine Metallwerkstatt, außerdem gibt es einen Schneider und eine Kochschule. Eine Sozialstation gibt Waren für Menschen der Umgebung aus. Es wird über jede Ausgabe und deren Menge Buch geführt. Unter den abgegeben Waren sind Koch-Öl, Reis, Kartoffeln usw. Des Weiteren befinden sich im Dorf Nutztiere. Das Wasser, welches aus den Leitungen fließt, entstammt direkt aus einer nahe gelegenen Quelle, die Pater Schulz bereits beim Bau des Dorfes vor 21 Jahren vom Deutschen Technischen Hilfswerk anzapfen ließ. Das Wasser wird durch eine Anlage aufbereitet und fließt trinkfertig durch Wasserleitungen des Dorfes.

Weiter Infos findet ihr auf www.umudugudu.de 

Die Schule 

Die angegliedert Schule wurde neu erbaut und stellt eine solide Ausbildung der Waisenkinder und der Kinder der Umgebung sicher.

Bildschirmfoto 2020-10-10 um 14.52.59.png